Dr. med. Beate Helgers – Privatpraxis für Orthopädie Fon 02369.203690

Fokussierte extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)

Bei der Stoßwellentherapie wird mit Hilfe eines speziellen Gerätes Energie in krankhaft verändertes Sehnengewebe geleitet. Das Verfahren der Stoßwellentherapie wurde in der chirurgischen Orthopädie von den Urologen übernommen, die mit diesem Verfahren seit längerer Zeit Nierensteine behandelt haben.

Reizungen von Sehnengewebe, eine häufige Folge von Überlastungen, gehen mit Verkalkungen im Sehnengewebe einher, die auf die Stoßwelle sehr positiv reagieren. Mit der Stosswellentherapie können chronische Entzündungen oder schmerzhafte Verkalkungen schonend und mit Erfolg behandelt werden. Dadurch kann oftmals eine OP verhindert werden.

Mögliche Anwendungen

  • Kalkschulter
  • Fersensporn
  • Achillessehnenreizung
  • Pseudarthrose
  • Tennisellenbogen
  • Triggerpunkt-Stoßwellentherapie (TPST) bei Muskelschmerzen